Beratungstermin abmachen!
Moin StadtNatur Logo

Hamburgs Beratungsstelle

für naturnahe Gärten, Balkone & Freiflächen

Im eigenen Garten, auf Balkon oder Terrasse, auf Freiflächen rund um den Wohnungsbau oder auf Schulgeländen – überall kann es aufblühen. Die MOIN STADTNATUR-Beratungsstelle unterstützt dabei ganz pragmatisch und kostenfrei im Hamburger Stadtgebiet.

gartenarbeit Icon

Gärten

Sie haben das Glück, einen eigenen Garten in der Stadt zu haben? Egal ob zur Miete oder als Eigentum – machen Sie diesen Bereich zur blühenden Erholungsoase für Sie und die Natur. Wir unterstützen Sie dabei! 

balkon Icon

Balkone

Holen Sie sich den Garten vor das eigene Fenster! Auch im Topfgarten auf dem Balkon oder der Terrasse können Sie ganz leicht ein Schlaraffenland für Schmetterlinge, Bienen und die heimische Vogelwelt erschaffen. 

schulgelaende Icon

Freiflächen

Viele größere private Flächen, die bisher aus reinem Rasen bestehen oder gar versiegelt sind, haben ein hohes Potential für mehr Biodiversität in der Stadt. Sei es rund um den Geschosswohnungsbau oder auf Schulgeländen – gemeinsam geht noch mehr!

 Beratungen

Anzahl der Beratungen

 Menschen

So viele Menschen haben wir bisher persönlich erreicht

 m²

Geschätzte Hamburger Fläche auf der sich die Artenvielfalt erhöhen wird

Unser kostenfreies Beratungsangebot

Bei einem Erstgespräch schauen wir gemeinsam, mit welchen Maßnahmen Sie Ihren Garten, Balkon oder die Terrasse naturnah gestalten können. Gartenberatungen finden in der Regel vor Ort statt, Balkon- und Terrassenberatungen in der Regel telefonisch. Sie erhalten im Anschluss alle Vorschläge sowie Tipps und Infos zu Pflanzmöglichkeiten, Pflegehinweise und Bezugsquellen per Mail, so dass Sie direkt loslegen können.

Spätestens nach einem Jahr melden wir uns wieder bei Ihnen, um zu hören, was Sie umsetzen konnten und wieviel naturnahe Fläche dadurch in Hamburg hinzugewonnen wurde.

  Terminvereinbarung

Foto: Nicole Rinck
Foto: Nicole Rinck
Foto: Stefanie Binder
Foto: Stefanie Binder

Etwas für die Natur in Hamburg tun

Artenvielfalt erhöhen

Der Verlust der biologischen Vielfalt schreitet dramatisch voran. Hören Sie vielstimmige Vogelkonzerte, wenn Sie das Fenster öffnen? Summt und flattert es in Ihren Beeten? Als Teil der Natur verlieren wir Menschen unsere Lebensgrundlagen, wenn wir unsere Insekten verlieren und das ökologische Gleichgewicht damit weiter aus dem Tritt bringen. Mit naturnah gestalteten, blühenden Gärten können wir aktiv etwas für uns und die Natur in Hamburg tun. Das muss gar nicht teuer sein. 

Mit kleinen Maẞnahmen viel erreichen

Stadtklima verbessern

Mit vielen kleinen Maßnahmen können wir zu einem guten Stadtklima beitragen. Offene, wasserdurchlässige Flächen, schattenwerfende Bäume und Gehölze, Fassaden- und Dachgrün kühlen das Wohnumfeld im heißen Sommer ab und reinigen die Luft für uns. Bunt blühende Wildblumen zaubern darüber hinaus ein Lächeln ins Gesicht.

Schauen Sie sich an, wie sich Jan Kamensky diese Utopie in Hamburg vorstellt. Klicken Sie auf das Video!

Termine

So

14. Jul. 2024

11:00 – 17:00

Tag der offenen Gartenpforte

Die Tage der offenen Gartenpforte haben jeweils ein Schwerpunktthema, zu dem die NABU-Aktiven gerne beraten. An allen Terminen findet ein kleiner Pflanzenmarkt statt.

Ziel­gruppe(n):
Erwachsene, Familien

Barriere­freiheit:

Veranstalter:
NABU Hamburg

Veranstaltungs­ort:
NABU Naturgarten, Kleingartenverein »Birkenhain« (Parzelle 185), Bebelallee/Ecke Deelböge (U1 Lattenkamp)

So

14. Jul. 2024

11:00 – 13:30

Auf der NABU-Wildblumenwiese Eimsbüttel

Ziel­gruppe(n):
Erwachsene, Familien

Barriere­freiheit:

Do

25. Jul. 2024

15:00 – 18:00

Führung zu Libellen, Schmetterlingen und anderen Insekten

Bei der Insektenführung gibt es allerhand zu entdecken.

Ziel­gruppe(n):
Erwachsene, Familien

Barriere­freiheit:

Veranstalter:
Loki Schmidt Stiftung

Veranstaltungs­ort:
Treffpunkt: Altengammer Hauptdeich, Busstop Borghorst Linie 228

  Alle Termine anzeigen


Eigene Erholungsräume

Wohlfühloasen schaffen

Gärtnern macht glücklich. Es entschleunigt, belohnt und lässt uns wieder kindlich entdecken und staunen. Wenn wir ein bisschen mehr »wild geordnete« Natur in der Stadt zulassen, schaffen wir uns letztlich selbst Erholungsräume. Erwiesenermaßen trägt der Aufenthalt im Grünen und der Blick in die Natur zur menschlichen Gesunderhaltung bei.

Foto: Stefanie Biel<br>
Foto: Stefanie Biel

Ein Projekt der

Gefördert durch

Kooperationspartner